COLEO

Gemeinschaft für Coleopterologie e. V.

Der Eschenberg bei Bremke

Beim Eschenberg handelt es sich um einen bis 407,8 m ü. NHN hoher Berg im Weser-Leine-Bergland. Er befindet sich nördlich von Bremke im niedersächsischen Landkreis Göttingen. An der Nordwestspitze der Bergkuppe liegt eine kleine Wallburg, am Südhang der jüdische Friedhof von Bremke.

Blick aus südwestlicher Richtung auf den Eschenberg

Der Eschenberg liegt im Landschaftsschutzgebiet "Leinebergland" und im Vogelschutzgebiet "Unteres Eichsfeld" Er ist im oberen Bereich mit Kalkbuchenwald bestanden, die Krautschicht wurde als mäßig artenreich bezeichnet. In Teilbereichen ist kleinflächig ein Übergang zu Orchideen-Buchenwald beschrieben. Die Hänge sind durch totholzreiche Streuobstbestände, Trockengebüsche und mesophilen Grünländern charakterisiert. 

totholzreiche, exponierte Streuobstbestände


Seit 2022 wird der Bereich mit Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Göttingen untersucht. 


Auswahl an bemerkenswerten Arten:

Ipidia binotata (2024)

Ischnomera cinerascens (2022)

Osphya bipunctata (2022, 2023)

Trachys fragariae (2022)

Odonteus armiger (2023)

Onthophagus verticicornis (2022)

Saperda charcharias (2023)